Blindfold of Skin

they want a blindfold of skin, they want the afternoon to begin // 2019 // Multisensorische Rauminstallation / Mixed Media / Salon Similde / Leipzig
mit René van Raemdonck

scroll down for English version

Der Raum steigt in die Nase, sobald man ihn betritt, harzig und warm. Es riecht nach Wald, nach Blumenbeet und ein bisschen auch nach Verfall. Wer die Schuhe auszieht, kann sich beim Gehen über den Rindenmulch die Füßen massieren lassen.

Welchen Eindrücken öffnet man sich, welchen kann man sich nicht verschließen? Unsere Umwelt und die Begegnungen mit anderen Menschen formen und verändern uns unablässig.

Kommst du rein, kannst du rausgucken. Ziehst du dir meine Kleider an, fühlen sie sich vielleicht sehr gut an auf deiner Haut.
Vor den Fenstern schmilzt eine Mauer und verschiedene Körperbilder laden ein zum Nachdenken über spielerische Verwandlungen und die vielfältigen Rezeptoren für sinnliche Freude.

_________________________________________________

As soon as you enter the small room, the warm and resinous scent rises to your nose. It smells of forest, of flowerbeds and a little bit of decay. If you take off your shoes, you can have your feet massaged by walking over the bark mulch.

To which sensations do we open up to, which ones can’t be closed off? Our environment and encounters with other people constantly shape and change us.

If you come in to take a look outside. If you put on my clothes, they might feel very good on your skin.

A wall melts in front of the windows and different body images invite you to reflect on playful transformations and the manifold receptors for sensual pleasure.

they want a blindfold of skin, they want the afternoon to begin // 2019 // Multisensory space installation / Mixed media / Dimensions variable / Salon Similde / Leipzig / in collaboration with René van Raemdonck